Ist das nicht eher etwas für Pferde?
Nein, nicht nur. Wahrscheinlich kommt das Longieren mit Hunden sogar aus dem Pferdesport. Sicher ist jedenfalls, dass es enorm die Bindung zwischen Hund und Mensch stärken kann.

Ziel sollte sein, dass der Mensch mit Hilfe von Stimme und Körpersprache seinen Hund außerhalb eines abgesteckten Longierkreises lenken kann.

Durch Tempokontrolle, Ausführen von Kommandos, Einbauen von Geräten wird der Hund sowohl körperlich als auch geistig beschäftigt. Aufmerksamkeit und Konzentration sowohl von Hund als auch Mensch sind gefordert.

Zurück zur letzten Seite